Pilot rettete sich per Schleudersitz

Flugzeug der britischen Luftwaffe stürzt ab - ein Mensch stirbt

+
Das Wrack eines abgestürzten Flugzeugs der britischen Kunstflugstaffel Red Arrows liegt auf einem Luftwaffenstützpunkt über der Halbinsel Anglesey im Norden von Wales.

Am Dienstag stürzte ein Flugzeug der britischen Kunstflugstaffel Red Arrows nahe eines Luftwaffenstützpunkts in Wales ab. Ein Techniker kam bei dem Absturz ums Leben.

Holyhead - Beim Absturz eines Flugzeugs der britischen Kunstflugstaffel Red Arrows am Dienstag ist ein Techniker ums Leben gekommen. Das teilte das Verteidigungsministerium am Abend in London mit. Der Pilot überlebte das Unglück. Er konnte sich Medienberichten zufolge per Schleudersitz retten. Er befinde sich in ärztlicher Behandlung, hieß es in der Mitteilung.

Beim Absturz eines Flugzeugs der britischen Kunstflugstaffel Red Arrows am Dienstag ist ein Techniker ums Leben gekommen.

Schaurige Verschwörungstheorie zu Todesflug MH370: Neues Bild aufgetaucht

Der Absturz ereignete sich nahe eines Luftwaffenstützpunkts über der Halbinsel Anglesey im Norden von Wales. Auf Fernsehbildern waren schwarze Rauchschwaden über der Absturzstelle zu erkennen. Über die Ursache für das Unglück war zunächst nichts bekannt. Verteidigungsminister Gavin Williamson sprach den Angehörigen des verunglückten Technikers sein Beileid aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.