Prostituierten-Mord vor laufender Kamera

Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
1 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt.
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
2 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
3 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
4 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
5 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
6 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
7 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt
Prostituierten-Mord vor laufender Kamera
8 von 22
Das Mordopfer Alina war aus Rumänien nach Stuttgart gekommen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Am Karsamstag 2008 klingelt um 11.23 Uhr ein Unbekannter an ihrer Tür. Das etwa zweiminütige Video zeigt: Wortlos zückt er ein Messer und packt die 31-Jährige. Sie wird erstochen. Dann schließt der Mörder die Wohnungstür und geht mit dem Messer ins Bad, wo er sich die blutigen Hände reinigt

Am Karsamstag 2008 wurde ein Prostituierten-Mörder in Stuttgart bei seiner Tat gefilmt.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Attacke: Polizei fahndet nach diesem Mann
Kettensägen-Attacke: Polizei fahndet nach diesem Mann
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare