Lok stürzt fünf Meter tief - und kracht auf Straße

1 von 5
Eine Lok liegt am Freitag in Flörsheim auf der Straße. In einem Industriepark in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine Lok fünf Meter tief gestürzt und auf eine Straße gekracht. Sie fuhr am frühen Freitagmorgen auf einem Abstellgleis und durchbrach eine Mauer.
2 von 5
Eine Lok liegt am Freitag in Flörsheim auf der Straße. In einem Industriepark in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine Lok fünf Meter tief gestürzt und auf eine Straße gekracht. Sie fuhr am frühen Freitagmorgen auf einem Abstellgleis und durchbrach eine Mauer.
3 von 5
Eine Lok liegt am Freitag in Flörsheim auf der Straße. In einem Industriepark in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine Lok fünf Meter tief gestürzt und auf eine Straße gekracht. Sie fuhr am frühen Freitagmorgen auf einem Abstellgleis und durchbrach eine Mauer.
4 von 5
Eine Lok liegt am Freitag in Flörsheim auf der Straße. In einem Industriepark in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine Lok fünf Meter tief gestürzt und auf eine Straße gekracht. Sie fuhr am frühen Freitagmorgen auf einem Abstellgleis und durchbrach eine Mauer.
5 von 5
Eine Lok liegt am Freitag in Flörsheim auf der Straße. In einem Industriepark in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine Lok fünf Meter tief gestürzt und auf eine Straße gekracht. Sie fuhr am frühen Freitagmorgen auf einem Abstellgleis und durchbrach eine Mauer.

Flörsheim - Zum Glück kam gerade kein Auto vorbeigefahren. Eine Lokomotive ist in Flörsheim bei Mainz einen steilen Abhang hinuntergestürzt und auf einer Straße gelandet.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare