Er flog über ein Atomkraftwerk

Französische Luftwaffe zwingt Deutschen zum Landen

Lille - Die französische Luftwaffe hat einen deutschen Sportflieger bei der Landung eskortiert, weil er unberechtigt ein französisches Atomkraftwerk überflogen hatte.

Ein französischer Kampfjet hat ein deutsches Sportflugzeug abgefangen, weil es im Norden des Landes ein Atomkraftwerk überflogen hatte. Die Maschine sei am Freitag gezwungen worden, auf dem Flughafen Glisy nahe Amiens zu landen, teilte die Präfektur Somme mit. Die Maschine sei durchsucht und versiegelt worden. Außerdem wurden der etwa 60 Jahre alte deutsche Pilot und seine beiden Passagiere von der Polizei befragt, wie es weiter hieß.

In der Befragung sei es darum gegangen, ob die Maschine versehentlich oder absichtlich über das Atomkraftwerk Penly geflogen sei, etwa um Fotos zu machen. Sollte Letzteres zutreffen, drohten eine Geld- oder sogar eine Haftstrafe sowie der Verlust der Fluglizenz. Die Zeitung „Le Courrier picard“ berichtete, nach ersten Erkenntnissen seien keine Aufnahmen gemacht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare