Falsche Lehrerin aufgeflogen

Frau mit gefälschtem Abschluss an Schule

Kiel/Schwerin - Eine Frau soll mit einem gefälschten Abschluss jahrelang in Norddeutschland unerkannt Schulkinder unterrichtet haben.

Die 48-Jährige soll ihren Abschluss gefälscht haben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kiel am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa sagte. Die Behörde ermittele wegen Betrugs und Urkundenfälschung.

Der NDR berichtete zuvor, dass die Frau zuletzt an Schulen in Lübstorf und Bad Kleinen in Mecklenburg-Vorpommern unterrichtet habe. Laut einem Sprecher des Schweriner Bildungsministeriums konfrontierte die Schulbehörde die Frau mit den Vorwürfen, die dann einem Auflösungsvertrag zustimmte. Früher soll sie auch in Schleswig-Holstein und Brandenburg an Schulen unterrichtet haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Video
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene

Kommentare