Schüsse am Ostersonntag

Frau getötet, Ehemann festgenommen - Familiendrama in schwäbischer Kleinstadt?

+
Frau in Winterlingen getötet

Ausgerechnet am Ostersonntag hat sich in Schwaben wohl ein Familiendrama abgespielt. Eine 41-Jährige wurde Berichten zufolge erschossen - erster Verdächtiger ist ihr Ehemann.

Winterlingen - Bei einem mutmaßlichen Familiendrama im baden-württembergischen Winterlingen ist eine 41-jährige Frau getötet worden. Ihr 48 Jahre alter Ehemann wurde vorläufig festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Tat ereignete sich kurz nach 19 Uhr am Ostersonntag in der Wohnung des Ehepaars in der Gemeinde auf der Schwäbischen Alb. Zu Details wollten sich die Behörden am Sonntagabend zunächst nicht äußern.

Ersten Medienberichten zufolge soll die Frau nach einem Streit mit ihrem Ehemann durch Schüsse aus einer Waffe getötet worden sein. Auch ein weiteres weibliches Familienmitglied soll verletzt worden sein. Rund 15 Helfer des Deutschen Roten Kreuzes waren am Abend im Einsatz, um mehr als zwölf Angehörige, darunter auch Kinder, zu betreuen, wie der dortige Kreisverband am Sonntagabend auf Facebook mitteilte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Kommentare