Vor den Augen aller Passagiere

Frau in Minibus in Rio vergewaltigt

Rio de Janeiro - Ein bewaffneter Mann raubte in einem Minibus in Rio de Janeiro die Passagiere aus, bevor er eine etwa 30-jährige Frau zu sich zerrte und vor den Augen der Insassen vergewaltigte.

Der Täter raubte zunächst die Passagiere des Fahrzeuges aus und zwang die Frau nach lokalen Medienberichten von Samstag in den vorderen Teil des Kleinbusses, wo er sie vergewaltigte. Der Täter stand nach Einschätzung der anderen Fahrzeuginsassen unter Drogeneinfluss.

Erst vor rund einem Monat war in Rio eine amerikanische Touristin in einem Minibus Opfer eines brutalen Sexualverbrechens geworden. Ihre vier Peiniger ließen sie und ihren ebenfalls misshandelten französischen Freund erst nach einer mehrstündigen Horror-Fahrt wieder frei. Die vier Täter wurden festgenommen.

Im jüngsten Fall verließ der Täter, ein etwa 25-jährige Mann, den Kleinbus der Linie 369 in der Nähe des Zentrums von Rio. Die Polizei prüft, ob eventuell Sicherheitskameras den Mann beim Ein- oder Aussteigen in den Bus filmten. Die Tat ereignete sich am Freitagabend in der Nordzone der Sechs-Millionen-Einwohner-Stadt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei

Kommentare