Frau schmuggelt 152 Gramm Kokain in Vagina

Konstanz - Die Frau war mit einem Interregio-Zug von Biel in der Schweiz nach Konstanz unterwegs. Gut versteckt trug die 20-Jährige 152 Gramm Kokain bei sich. Wie ihr die Zöllner dennoch auf die Schliche kamen.   

Schweizer Grenzwächtern war im Zug ein junges Pärchen aufgefallen, wie blick.ch berichtet. Bei der Kontrolle der 20-jährigen Nigerianerin und des Mannes (23) aus Togo fiel den Beamten auf, dass beide keine Aufenthaltsgenehmigung für die Schweiz besaßen. Ihre Namen tauchten zudem auf der Fahndungsliste auf.  

Bei der Festnahme verriet die 20-Jährige den Grenzwächtern ein pikantes Geheimnis: Sie transportiere Kokain in ihrer Vagina, gestand sie. Diese Aussage bestätigte sich bei einer Kontrolle im Kantonsspital Aarau. Ein Arzt entdeckte 152 Gramm der Droge, verpackt in einer Plastiktüte. 

Wie blick.ch meldet, trug auch der Mann Rauschmittel bei sich. Er hatte Kokain in den Schuhen versteckt.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare