Frau schmuggelt 152 Gramm Kokain in Vagina

Konstanz - Die Frau war mit einem Interregio-Zug von Biel in der Schweiz nach Konstanz unterwegs. Gut versteckt trug die 20-Jährige 152 Gramm Kokain bei sich. Wie ihr die Zöllner dennoch auf die Schliche kamen.   

Schweizer Grenzwächtern war im Zug ein junges Pärchen aufgefallen, wie blick.ch berichtet. Bei der Kontrolle der 20-jährigen Nigerianerin und des Mannes (23) aus Togo fiel den Beamten auf, dass beide keine Aufenthaltsgenehmigung für die Schweiz besaßen. Ihre Namen tauchten zudem auf der Fahndungsliste auf.  

Bei der Festnahme verriet die 20-Jährige den Grenzwächtern ein pikantes Geheimnis: Sie transportiere Kokain in ihrer Vagina, gestand sie. Diese Aussage bestätigte sich bei einer Kontrolle im Kantonsspital Aarau. Ein Arzt entdeckte 152 Gramm der Droge, verpackt in einer Plastiktüte. 

Wie blick.ch meldet, trug auch der Mann Rauschmittel bei sich. Er hatte Kokain in den Schuhen versteckt.

mm

Meistgelesen

Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann

Kommentare