Ohne Luft zu holen

Taucher schwimmt 45 Minuten mit Haien

+
Pierre Frolla Auge in Auge mit dem Hai

Paris - Eine Dreiviertelstunde lang ist Pierre Frolla in einem Hai-Aquarium geschwommen - ohne Schutzkäfig und ohne Luft zu holen. Die spektakuläre Aktion hatte einen ernsten Hintergrund.

Er hat schon drei Weltrekorde im Tauchen ohne Atemgerät aufgestellt - doch dabei war er immer alleine. Jetzt ist Pierre Frolla in ein Becken mit 25 der am meisten gefürchteten Unterwasser-Räuber gestiegen. 45 Minuten lang befand er sich unter der Oberfläche des drei Millionen Liter Wasser fassenden Pariser Hai-Aquariums, ohne einen einzigen Atemzug zu nehmen. Keine Gitterstäbe schützten den wagemutigen Extremsportler vor den tödlichen Zähnen der Meeresbewohner.

Mit seiner Aktion wollte der Franzose darauf hinweisen, dass die Tiere wesentlich mehr Angst vor uns Menschen haben müssen als umgekehrt, schreibt die britische "Daily Mail". Schätzungsweise bis zu 70 Millionen Haie werden jedes Jahr gefangen. Die meisten von ihnen sterben, weil ihre Flossen in Asien fälschlicherweise als Potenzmittel gelten. Der massenhafte Hai-Mord bringt das Gleichgewicht der gesamten Unterwasserwelt ins Wanken. "Das Überfischen ist ein weiteres Problem, das die Tiere an den Rand des Aussterbens bringt", erklärte der 37-Jährige nach seinem Tauchgang, den er als "wunderbare Erfahrung" beschrieb. Die Haie seien sehr ruhig gewesen. Unterschätzen dürfe man sie jedoch nie, fügte Frolla hinzu. 

hn

Meistgelesen

Zeitumstellung 2017: Heute Nacht werden Uhren auf Sommerzeit umgestellt
Zeitumstellung 2017: Heute Nacht werden Uhren auf Sommerzeit umgestellt
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert

Kommentare