13-Jährige war verschwunden

Vermisste Natalie ist wieder da - Behörden lösten KATWARN aus

In Hessen haben die Behörden wegen der Suche nach einem 13-jährigen Mädchen KATWARN ausgelöst. Nun ist das Mädchen wieder da.

  • Natalie (13) aus Fulda wurde vermisst.
  • Die Behörden hatten KATWARN ausgelöst.
  • Nun ist sie wieder da.

Update 1. Januar 2020: Eine gute Nachricht aus Fulda! Die Vermisste kehrte am Silvesterabend wohlbehalten in ihre Unterkunft zurück.

Erstmeldung vom 31. Dezember 2019: Fulda - Die 13-jährige Nataliewird vermisst. Sie ist seit dem späten Nachmittag des 30. Dezember verschwunden. Das geht aus einer Meldung hervor, die über die App KATWARN gestreut wurde.

Wie das Polizeipräsidium Osthessen an Silvester um 9.45 Uhr auf Rückfrage mitteilte, sei Natalie bis zu dem Zeitpunkt noch nicht wieder aufgetaucht.

Fulda/Hessen: Natalie aus einer Caritas-Jugendunterbringung verschwunden

Wie die Polizei weiter erklärt, sei Natalie aus einer Caritas-Jugendunterbringung wahrscheinlich aus freien Stücken verschwunden. 

Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle - der um Rebecca Reusch - ist immer noch ungeklärt.

lin

Video: Was ist KATWARN?

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall
Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall
Corona-Sorge in Deutschland: Sieben Anzeichen für die zweite Welle - „Jetzt kommt sie wirklich“
Corona-Sorge in Deutschland: Sieben Anzeichen für die zweite Welle - „Jetzt kommt sie wirklich“
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis bei täglicher Anwendung
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis bei täglicher Anwendung
Corona in Deutschland: Inzidenz in fünf Bundesländern besorgniserregend - Hunderte nach Privat-Party in Quarantäne
Corona in Deutschland: Inzidenz in fünf Bundesländern besorgniserregend - Hunderte nach Privat-Party in Quarantäne

Kommentare