200 Tiere notgeschlachtet

Geflügellaster kippt auf A7 um

+
Der Lkw nach dem Unfall.

Schleswig - Ein Geflügellaster mit 1000 Puten aus Dänemark ist am Freitagmorgen auf der A7 bei Flensburg verunglückt.

Die Autobahn wurde für Stunden gesperrt. Etwa 700 Tiere verendeten in dem umgekippten Transporter bis Mittag, teilte die Polizei mit. Außerdem seien mehr als 200 Tiere notgeschlachtet worden. Bis zu 30 Tiere gelangten nach dem Unfall durch beschädigte Gitter nach draußen. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren hunderttausend Euro.

Der 68-jährige Fahrer war aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Lastwagen nach rechts von der Straße abgekommen und in den Graben gekippt. Er und sein Beifahrer (52) wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Transporter sollte die Puten zu einem Schlachthof im niedersächsischen Ahlhorn (Landkreis Oldenburg) bringen.

dpa

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare