Nach 25 Kilometern

Geisterfahrer baut schweren Unfall auf der A7

25 Kilometer ist ein Mann am Dienstagmorgen als Geisterfahrer auf der A7 zwischen Bad Hersfeld und Homberg/Efze (Nordhessen) unterwegs gewesen.

Homberg/Efze - Nach 25 Kilometern als Geisterfahrer auf der A7 verursachte ein Mann einen schweren Unfall. Wie hna.de* berichtet, hatte die Polizei zuvor versucht, den 68-Jährigen mit mehreren Streifenwagen abzufangen. Bevor sie damit Erfolg hatte, krachte es aber schon. 

Der Mann war mit seinem Wagen in das entgegenkommende Auto eines 41-Jährigen gefahren. Der Fahrer eines Sattelzuges wich dem Geisterfahrer noch aus, krachte dann aber in die Mittelschutzplanke aus Beton. Zeugen holten den Geisterfahrer aus seinem Wagen und versorgten ihn. Beide Männer wurden leicht verletzt und erlitten einen Schock. Der Schaden beträgt laut Polizei 100.000 Euro.

„hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder

Kommentare