Vorläufiges Obduktionsergebnis

Germeringer bei Burschenschaftsparty in den Tod gestürzt

Tübingen - Nach dem Fund eines toten Studenten im Garten eines Tübinger Verbindungshauses deutet vieles auf einen Sturz hin.

„Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis ist der 20-Jährige an inneren Verletzungen verstorben, die er sich bei einem Sturzgeschehen zugezogen haben könnte“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Laut unserem Partnerportal in Bayern, Merkur.de, stammt er aus Germering bei München.

Ein Spaziergänger hatte die Leiche des 20-Jährigen laut Polizei am Samstag auf dem Anwesen unterhalb eines kleinen Balkons entdeckt. In dem Verbindungshaus hatte am Vorabend einer Burschenschafts-Party stattgefunden. Die Polizei versucht herauszufinden, wie viele Gäste auf der Party waren, um sie zu befragen. Ob der Mann betrunken war, werde noch untersucht.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschende Studie zu Biontech und Moderna – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?
Überraschende Studie zu Biontech und Moderna – Nebenwirkungen wie AstraZeneca?
Corona: Inzidenz im Freistaat sinkt weiter - doch Deutschlands Top-Hotspots noch immer in Bayern
Corona: Inzidenz im Freistaat sinkt weiter - doch Deutschlands Top-Hotspots noch immer in Bayern
Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech: Vor- und Nachteile
Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech: Vor- und Nachteile
Italien startet Urlaubs-Saison trotz Corona - mit „grünem Pass“ ohne Quarantäne reisen
Italien startet Urlaubs-Saison trotz Corona - mit „grünem Pass“ ohne Quarantäne reisen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion