30 Menschen im Fahrzeug

Kein Fahrer an Bord! Voll besetzter Bus rauscht in Wald - mehrere Verletzte

+
Der fahrerlose Linienbus, nachdem er sich an einer abschüssigen Straße in Gießen in Bewegung gesetzt hatte und in ein Waldstück rollte.

Ohne Fahrer an Bord ist ein voll besetzter Bus in einen Wald gerauscht. Der Fahrer stieg zuvor aus dem Fahrzeug. Bei dem Unfall gab es mehrere Verletzte.

Gießen - Ein voll besetzter Linienbus ist im hessischen Gießen in einen Wald gerauscht - es war kein Fahrer an Bord. Das schwere Fahrzeug habe sich am Samstag auf einer abschüssigen Straße in Bewegung gesetzt, als der Fahrer von außen einen Defekt beheben wollte.

Der Bus sei erst nach rund 150 Metern im Dickicht zum Stehen gekommen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Vier Menschen wurden leicht verletzt.

Gießen: Fahrer stoppte Bus an Haltestelle

Der 51-jährige Busfahrer hatte das Fahrzeug am Vormittag an einer Haltestelle gestoppt, weil das Kassiergerät nicht mehr funktionierte. Er zog eine der beiden Bremsen an und stieg aus, um den Fehler von außen zu beheben. Dabei löste sich die Bremse und der Bus geriet ins Rollen.

Beim Versuch, wieder zurück in den Bus zu gelangen, sei der Mann gestürzt und habe sich an der Schulter verletzt, teilte die Polizei mit.

Bus rollt ohne Fahrer an Bord in Wald bei Gießen

Ohne Fahrer an Bord rollte das Fahrzeug über einen Bürgersteig in die Waldschneise. Außer dem Fahrer wurden auch drei der mehr als 30 Fahrgäste leicht verletzt. „Weil dort keine größeren Bäume standen, ist die Sache noch relativ glimpflich ausgegangen“, sagte der Feuerwehrsprecher.

Alle Fahrgäste konnten den Bus selbstständig verlassen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro.

Zuletzt sind ein Schulbus und ein Auto zusammengekracht. Mehrere Kinder wurden verletzt, doch niemand rief die Polizei, wie tz.de* berichtet.

Weil ein Flixbus-Fahrer ein Stauende übersehen hat, hat es auf der Autobahn einen schweren Unfall gegeben. Die A1 bei Bremen ist gesperrt.

Ein Flixbus krachte in eine Leitplanke, elf Personen wurden verletzt.

Eine Strecke war für einen Busfahrer Neuland: Der Schulbus kam von der Straße ab, wie tz.de berichtet.

Bei 100 km/h: Eine Reisende filmte einen Flixbus-Fahrer, der alle Fahrgäste in Lebensgefahr brachte.

Auf der Autobahn kippte ein Flixbus um, es gab viele Verletzte.

Ein 77-Jähriger fuhr im Bus-Gepäckraum mit, nun ist der Fahrer seinen Job los.

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Nach Hitzewelle - Unwetter-Warnung herausgegeben 
Wetter in Deutschland: Nach Hitzewelle - Unwetter-Warnung herausgegeben 
Extrem-Wohnen! WC im Schrank versteckt - User spekulieren: „1200€ kalt in München?“
Extrem-Wohnen! WC im Schrank versteckt - User spekulieren: „1200€ kalt in München?“
Nathalie vermisst (23): Polizei gibt zwei beunruhigende Funde bekannt
Nathalie vermisst (23): Polizei gibt zwei beunruhigende Funde bekannt
Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt apokalyptische Bilder  
Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt apokalyptische Bilder  

Kommentare