Gorilla im Prager Zoo erhängt sich selbst

+
Gorilla Tatu starb beim Klettern

Prag - Tragischer Tod eines Gorillas im Prager Zoo: Der fünfjährige Tatu hat sich offenbar beim Klettern unabsichtlich mit einem Seil stranguliert.

Der Menschenaffe sei am Freitagmorgen leblos mit dem Seil um seinen Hals gefunden worden, teilte der Zoo mit. Alle Wiederbelebungsversuche seien gescheitert, sagte der Sprecher des Zoos, Michal Stastny. In dem Klettergehege seien auch keine Kameras angebracht und es sei nicht klar, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Der Zoo-Beauftragte für Säugetiere, Pavel Brandl, erklärte, Tatu habe vermutlich eines der Dutzenden Seile im Gehege aufgeknotet und sich einen der Stränge um den Hals gebunden. Als die Tierpfleger am Morgen ins Gehege kamen, sei ein zweiter Gorilla bei Tatu gewesen und habe ihm offenbar gerade helfen wollen, sagte Brandl weiter.

Der Prager Zoo hat sechs weitere Gorillas, die dort zu den beliebtesten Tieren zählen. 2007 hatten Zehntausende Menschen die Geburt Tatus live im Internet verfolgt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Urlaubs-Albtraum in Italien: Tornado überrascht Badegäste
Urlaubs-Albtraum in Italien: Tornado überrascht Badegäste

Kommentare