Über eine halbe Tonne Kokain in Bananenfracht

Athen/Rhodos - Erfolg für die griechische Drogenfahndung: Ein Obsthändler auf der Ferieninsel Rhodos hatte in einer Fracht Bananen aus Kolumbien 280 Kilogramm Kokain.

Bei Ermittlungen in Athen fand die griechische Polizei im Lager des Importeurs weitere 240 Kilo, wie mehrere Medien am Mittwoch meldeten. Die Drogenfracht war ursprünglich in Italien gelöscht und dann per Lkw nach Griechenland transportiert worden.

Wegen der offensichtlichen Ahnungslosigkeit sowohl des Händlers auf Rhodos als auch des Importeurs geht die griechische Polizei von einer möglichen Verwechslung in Italien aus. Die Beamten fahnden nun nach den eigentlichen Empfängern der Fracht.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare