Große Mehrheit für Alkoholverbot im Nahverkehr

Berlin - Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland ist für ein Alkoholverbot im öffentlichen Nahverkehr. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Emnid-Instituts.

Demnach fänden es 93 Prozent der Bundesbürger richtig, wenn in Bussen und Bahnen kein Alkohol getrunken werden darf. Nur 7 Prozent seien gegen ein solches Verbot. 98 Prozent der befragten Frauen sprechen sich für ein Verbot aus und 87 Prozent der Männer. Für die “Bild am Sonntag“ wurden 500 in der Bundesrepublik lebende Menschen ab 14 Jahren befragt.

In Hamburg ist das Trinken von Alkohol in U- und S-Bahnen, Bussen sowie an den Haltestellen seit dem 1. September verboten. Nach einer einmonatigen “Verwarnphase“ werden Alkoholsünder vom 1. Oktober an mit 40 Euro zur Kasse gebeten. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordern ein bundesweites Alkoholverbot in Bussen und Bahnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto

Kommentare