Härte gegen Castor-Protest: Polizei setzt Wasserwerfer ein

+
Die Polizei setzt am Donnerstag (24.11.2011) in Metzingen (Kreis Lüchow-Dannenberg) Wasserwerfer gegen Atomkraft-Gegner ein, die als Protest gegen den Castor-Transport die Bundestraße 216 blockieren.

Gorleben - Bei einer Protestdemonstration gegen den Castor-Transport ins Zwischenlager Gorleben ist es am Donnerstagabend im niedersächsischen Wendland zu ersten Zwischenfällen gekommen.

Lesen Sie auch:

Castor-Transport: 2000 Schüler demonstrieren

Die Polizei setzte in Metzingen einen Wasserwerfer ein. Ein Sprecher berichtete, es hätten sich gut 800 Demonstranten dort versammelt. Einige sollen Farbbeutel und Böller geworfen haben. Der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll war am Mittwoch in Frankreich gestartet. Noch steht der Zug rund 60 Kilometer entfernt von der deutschen Grenze und legt dort einen Zwischenstopp ein. Atomkraftgegner kündigten im Wendland weitere Protestaktionen an, um den Castor-Transport aufzuhalten.

dpa

Castor-Transport: 2000 Schüler demonstrieren

Castor-Transport: 2000 Schüler demonstrieren

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare