Haiti: „Sündensteuer“ bringt Geld für Bildung

+
Mithilfe der "Sündensteuer" sollen in Haiti Schulen finanziert werden

Port-au-Prince - Sündigen für die Bildung: In Haiti sollen Steuern auf Alkohol, Steuern, Zigaretten und Glücksspiele künftig umgerechnet 77 Millionen Euro in die Staatskasse spülen.

Mit dem Geld sollten 200 Schulen gebaut, 2.000 weitere renoviert sowie die Ausbildung und Bezahlung von Lehrern verbessert werden, sagte Ministerpräsident Laurent Lamothe am Montag. Das Parlament müsse dem Vorschlag noch zustimmen.

In Haiti gingen bereits vor der Erdbebenkatastrophe von 2010 nur die Hälfte der 4,5 Millionen schulpflichtigen Kinder zur Schule. Das Erdbeben zerstörte viele Schulen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Viele Verletzte auf Polterabend - weil Traktor außer Kontrolle gerät
Viele Verletzte auf Polterabend - weil Traktor außer Kontrolle gerät

Kommentare