Rauschgift-Fund

Mann bedroht Ex-Freundin in sozialen Netzwerken - dann stürmen Spezialkräfte seine Wohnung

+
In Hamburg wurde die Wohnung eines Mannes durchsucht, der seine Ex-Freundin zuvor im Internet bedroht hatte.

Spezialkräfte haben die Wohnung eines 40-Jährigen gestürmt. Er hatte seine Ex-Freundin in sozialen Netzwerken bedroht und das Bild eines Revolvers gepostet. Außer mutmaßliches Rauschgift konnte bei dem Mann nichts verdächtiges gefunden werden.

Hamburg - Spezialkräfte des Landeskriminalsamtes haben die Wohnung eines 40-Jährigen in Hamburg gestürmt. Er hatte seine Ex-Freundin in sozialen Netzwerken bedroht und das Bild eines Revolvers gepostet. Außer mutmaßliches Rauschgift konnte bei dem Mann nichts verdächtiges gefunden werden, wie nordbuzz.de* berichtet.

Verdacht auf Waffenbesitz: Spezialkräfte stürmen Wohnung nach Internet-Drohung in Hamburg

Beamte des LKA haben heute Morgen nach Polizeiangaben einen 40-jährigen Deutschen in seiner Wohnung in Hamburg-Wandsbek vorläufig festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, seine 26-jährige ehemalige Lebensgefährtin wiederholt bedroht zu haben, zuletzt über soziale Netzwerke. Das für die Bearbeitung von Beziehungsgewalt in der Region Wandsbek zuständige Landeskriminalamt ermittelt. Der 40-Jährige hatte das Bild eines Revolvers in Verbindung mit einer an seine ehemalige Lebensgefährtin gerichtete Drohung in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Ermittler leiteten daraufhin ein Verfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Verdachts der Bedrohung gegen den Mann ein.

Nach Online-Drohung: Spezialkräfte finden mutmaßliches Rauschgift bei Mann in Hamburg 

Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Hamburg erwirkt, der am heutigen Morgen vollstreckt wurde. Die Zugangssicherung erfolgte dabei durch Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamts. Der 40-Jährige wurde in der Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten eine geringe Menge einer Substanz sicher, mutmaßlich Rauschgift. Eine Waffe wurde allerdings nicht aufgefunden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige mangels Haftgründen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mord an 16-Jähriger: Tatverdächtiger Ex-Freund von totem Mädchen gesteht
Mord an 16-Jähriger: Tatverdächtiger Ex-Freund von totem Mädchen gesteht
Video
Frau beugt sich über Mauer – plötzlich springt ein Krokodil hoch
Frau beugt sich über Mauer – plötzlich springt ein Krokodil hoch
„Erschreckend breit“: Riesiger Weißer Hai überrascht Taucher vor Hawaii
„Erschreckend breit“: Riesiger Weißer Hai überrascht Taucher vor Hawaii
Geiselnahme in Klinikum - SEK überwältigt Geiselnehmer
Geiselnahme in Klinikum - SEK überwältigt Geiselnehmer

Kommentare