Zeugen gesucht

Tritte gegen den Kopf: 18-Jähriger nach brutalem Angriff in Hanau in U-Haft

In Hanau ist es zu einer Schlägerei und einem plötzlichen Angriff am Freiheitsplatz gekommen. Viele Fragen sind noch offen.

In Hanau ist es zu einer Schlägerei und einem plötzlichen Angriff am Freiheitsplatz gekommen. Viele Fragen sind noch offen.

Update vom Montag, 03.02.2020, 13.23 Uhr: Nach dem brutalen Angriff auf einen Mann in Hanau am Freiheitsplatz hat die Polizei wenige Stunden danach einen Tatverdächtigen festgenommen. Das berichtet das Polizeipräsidium Südosthessen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Staatsanwaltschaft. In der Nacht auf Samstag (01.02.2020) war auf dem Freiheitsplatz in Hanau ein 31 Jahre alter Mann bei einer Prügelei mit einem 18-Jährigen schwer im Gesicht verletzt worden.

Hanau: Schlägerei am Freiheitsplatz - Mann in Augenklinik

Den mutmaßlichen Täter nahm die Polizei wenig später in der Nähe des Tatorts in Hanau fest. Eine Videoanlage hatte die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern zuvor aufgenommen. Gegen 1.30 Uhr sei es erst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, dann trat und schlug der 18 Jahre alte Tatverdächtige auf den Kopf des Mannes. 

Dieser erlitt mehrere Knochenbrüche und eine Verletzung am Auge. Wegen dieser musste er sofort in die Augenabteilung der Uniklinik Frankfurt eingeliefert werden.

Freiheitsplatz in Hanau: Junger Mann greift anderen an 

Werbung
Werbung

Die genauen Hintergründe für die Auseinandersetzung am Freiheitsplatz sind noch unklar. Wie ein Staatsanwalt auf Nachfrage erklärt, sei auf der Videoüberwachung ein „Pulk von Leuten“ zu sehen, mehrere Menschen hätten die Schlägerei wohl mitbekommen. Eine Rolle bei dem Streit könnte möglicherweise eine 21 Jahre alte Frau aus Hanau gespielt haben. Auch sie ist auf den Überwachungsaufnahmen zu sehen. Was genau vorgefallen ist, müsse jetzt geklärt werden. 

Hanau: Fluchtgefahr bei 18-Jährigem - Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl

Der 18 Jahre alte mutmaßliche Täter war nach der Prügel-Attacke weggelaufen, bei ihm sei ein leichter Alkoholeinfluss festgestellt worden, so der Staatsanwalt. Der Mann sei in Hanau wohnhaft gewesen, habe momentan aber keinen festen Wohnsitz. Aufgrund seiner Vorgeschichte, die unter anderem Drogen- und Körperverletzungsdelikte beinhaltet, wurde ein Haftbefehl ausgestellt. Es bestehe Fluchtgefahr. 

Erstmeldung von Samstag, 01.02.2020, 08.44 Uhr: Hanau – In Hanau ist es in den vergangenen Tagen zu einer Schlägerei und einem Angriff gekommen, bei denen Menschen verletzt worden sind. Die jüngste Auseinandersetzung ereignete sich am frühen Samstagmorgen (01.02.2020) gegen 01:35 Uhr.

Hanau: Schlägerei am Freiheitsplatz endet für Mann in der Uniklinik

Bei einer Schlägerei am Freiheitsplatz in Hanau ist ein 31-jähriger Mann aus Erlensee am Auge verletzt worden und hat Gesichtsfrakturen erlitten. Wie die Polizei berichtet, prügelte er sich mit einem 18-jährigen Mann.

Vorausgegangen war ein Streit des Verletzten mit einer jungen Frau aus einer Personengruppe, die sich am Taxistand aufhielt. Der Grund dieses Streites liegt noch im Dunkeln. Sicher ist, dass es anschließend zur Schlägerei kam.

Weiterer Angriff in Hanau – Jugendlicher schlägt unvermittelt zu

Wegen seiner Verletzungen musste der Mann aus Erlensee mit dem Krankenwagen in die Uniklinik nach Frankfurt transportiert werden. Der 18-Jährige wurde nach kurzer Flucht durch die Polizei von Hanau festgenommen.

Ein weiterer Angriff in Hanau fand am Donnerstagabend (30.01.2020) an der Bushaltestelle „Am Freiheitsplatz“ statt. Ein etwa 16 Jahre alter Täter schlug einem Jugendlichen ins Gesicht.

Hanau: Polizei sucht nach Angriff am Freiheitsplatz nach Zeugen

Was war geschehen? Gegen 18.50 Uhr stand der Brachtaler an der Haltestelle in Hanau, als der Unbekannte aus einer Gruppe von Begleitern heraustrat und den 17-Jährigen unvermittelt anging, berichtet die Polizei Südosthessen. Der etwa 1,75 Meter große Täter hatte schwarze lockige Haare und eine schmale Figur. Er trug eine schwarze Hose. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizeistation Hanau I unter der Rufnummer 06181 100-611 zu melden. 

chw/agr

Zu einem mysteriösen Angriff ist es jüngst in Hanau gekommen. Ein Spaziergang nimmt für einen Mann eine dramatische Wende, berichtet op-online.de*. Ähnlich ging es einer jungen Frau: Es kommt zu einem Angriff in Hanau Steinheim*, weil die 33-Jährige ihr Auto im Halteverbot abgestellt hatte. Ebenfalls in Hanau sorgte ein Hubschrauber der Polizei* am Nachthimmel kürzlich bei Anwohnern für ein ungutes Gefühl. Über eine halbe Stunde kreiste er nachts über die Stadt.

Die Polizei ist zu einer Schlägerei bei Hanau gerufen worden. Das vermeintliche Opfer, ein Mann aus Schöneck, gab Rätsel auf. Dann fanden die Ermittler erstaunliches.

Schlägerei*: An Fastnacht haben sich mehrere Personen in Wächtersbach geschlagen. Die Polizei ermittelt.

In Maintal bei Hanau beschwerte sich ein Mann über einen Hund. Daraufhin griffen mehrere Männer den 51-Jährigen an*.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Hanau