Schrecklicher Unfall in Hannover

Nissan an Baum in mehrere Teile zerfetzt - Fahrer stirbt, Beifahrer schwer verletzt

+
Hannover: Auf dem Messeschnellweg hat sich ein tödlicher Unfall ereignet.

Für den Fahrer kam bei einem Unfall in Hannover jede Hilfe zu spät, der Beifahrer wurde schwerst verletzt: Ein Nissan raste gegen einen Baum und wurde in zwei Teile zerrissen.

Update: In einer ersten Version zum Unfallhergang hieß es, der Beifahrer sei gestorben und der Fahrer habe schwer verletzt überlebt. Wir haben den Übermittlungsfehler inzwischen korrigiert.

Hannover - Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf dem Messeschnellweg in Hannover ereignet. Dabei kam der Fahrer eines Nissan laut Polizei ums Leben, der Beifahrer wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie nordbuzz.de* berichtet.

In Hildesheim bei Hannover endete ein Eifersuchtsdrama mit einem tödlichen Audi-Q7-Unfall, wie nordbuzz.de berichtet.

Hannover: Tödlicher Unfall auf Messeschnellweg - Nissan prallt gegen Baum

Bei dem tödlichen Unfall in Hannover auf dem Messeschnellweg wurde der Nissan in zwei Teile gerissen.

Das Drama ereignete sich am Dienstag auf dem Messeschnellweg in Hannover zwischen den Anschlussstellen Pferdeturm und Weidetorkreisel: Der Nissan kam laut ersten Informationen der Agentur Nonstopnews von der Straße ab, schleuderte in ein Wäldchen, prallte gegen einen Baum und wurde in zwei Teile gerissen.

Nissan-Fahrer stirbt bei Unfall in Hannover

Den Rettungskräften bot sich ein schlimmer Bild.

Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle, der Beifahrer erlitt schwerste Verletzungen, musste aufwändig aus dem zerstörten Nissan befreit werden und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Stau und Verkehrsbehinderungen in Hannover auf Messeschnellweg nach Unfall

Der Messeschnellweg in Hannover wurde nach dem Unfall voll gesperrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen, noch ist die Ursache für den Unfall auf dem Messeschnellweg in Hannover völlig unklar. Aufgrund des Unfalls musste der Messeschnellweg in beide Richtungen voll gesperrt werden. Es kam zu Stau und erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Bei einem Unfall mit einem Seat sind zwei junge Männer (17, 18) in Dötlingen bei Oldenburg verunglückt. Nach einem Unfall mit einem VW Touran in Ilhorn (Heidekreis) und einem VW Golf in Syke sind zwei junge Männer nahe Bremen tot. Beides berichtet nordbuzz.de*.

Messeschnellweg in Hannover: Unfall auch in Gegenrichtung

Eine halbe Stunde später ereignete sich in der Gegenrichtung ein weiterer Unfall auf dem Messeschnellweg. Beim Beschleunigen schleuderte ein Autofahrer in die Mittelleitplanke und wurde im Wrack seines Wagens eingeklemmt. Schwer verletzt kam er in eine Klinik.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Nach dem heftigen Angriff auf Bremens AfD-Chef Frank Magnitz hat seine Partei ein furchtbares Bild auf Facebook geteilt.

Mitten auf einer Kreuzung ist aus ungeklärter Ursache ein Seat in einen Ferrari gekracht. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, in einem der Autos befanden sich ein Baby und ein Hund.

Horror-Unfall bei Wolfenbüttel: Ein 18-Jähriger und eine junge Mutter sind tot. Helfer entdeckten einen leeren Kindersitz.

Tragischer Unfall mit tödlichem Ende in Wilhelmshaven: Als das Auto eines Ehepaars plötzlich nach vorne rollte, geschah das Unfassbare. Beide kamen ums Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hauseigentümer erschießt drei Teenager in seinem Vorgarten
Hauseigentümer erschießt drei Teenager in seinem Vorgarten
Spektakulärer Feuerball über Deutschland: Kitesurfer filmt zufällig und traut seinen Augen kaum
Spektakulärer Feuerball über Deutschland: Kitesurfer filmt zufällig und traut seinen Augen kaum
Mädchen (13) wochenlang vermisst: Es ist nicht das erste Mal
Mädchen (13) wochenlang vermisst: Es ist nicht das erste Mal
Vermisst: Polizei sucht mit Fotos nach Fabienne (16) aus Bonn
Vermisst: Polizei sucht mit Fotos nach Fabienne (16) aus Bonn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion