Danach rauschte der ICE vorbei

Helfer retten Betrunkenen im letzten Moment von Gleis

Hannover - Rettung in letzter Sekunde: So haben Polizist und ein aufmerksamer Helfer einen betrunkenen Mann in Hannover vor einem heranfahrenden ICE gerettet.

Ein Fahrgast hatte am Sonntag im Bahnhof Langenhagen-Mitte bemerkt, dass ein Mann Anfang 20 mit einer Kopfverletzung im Gleisbett lag, wie die Polizei mitteilte. Der Helfer alarmierte sofort einen Bundespolizisten, der in der Nähe stand und eigentlich auf dem Weg zur Arbeit war. Gemeinsam zogen sie den Verletzten vom Gleis - kurz darauf donnerte ein ICE über die Schienen.

„Der aufmerksame Mann hat sich vorbildlich verhalten und unter Gefahr für das eigene Leben ein anderes gerettet“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Behörde bittet den unbekannten Helfer, sich zu melden. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, die Polizei ging am Sonntag von einem Unfall aus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Gewaltiger Gestank weckt die Bewohner von Costa Ricas Golf von Nicoya: Unzählige tote Sardellen liegen am Ufer. Die Behörden tappen im Dunkeln, was …
Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Kommentare