10 bis 18 Grad

Herbstwochenende mit Nebel, Wolken und Regen

+
Nebel liegt über der Binnenlaster in Hamburg. Foto: Bodo Marks

Vor allem im Osten und Süden starte der Samstag vielerorts mit Nebel. Wenn dieser sich aufgelöst habe, kann es kurz heiter werden, bevor am Nachmittag Wolken aufziehen. Im Westen und Nordwesten ist es den ganzen Tag über wolkig, abends kann es regnen.

Offenbach (dpa) - Mit Nebel, Wolken und Regen zeigt sich das Wochenende in Deutschland von seiner eher tristen Herbstseite. Die Temperaturen liegen bei 10 bis 18 Grad, bei zähem Nebel bleibt es mit maximal acht Grad kühler.

Das teilt der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. Viele Wolken bringt auch der Sonntag, an dem es lediglich in Südostbayern vormittags noch etwas lockerer bewölkt sein kann. Eine Kaltfront überquert Deutschland im Laufe des Tages von West nach Ost und bringt verbreitet Regen mit, der kurzfristig kräftig ausfallen kann. Nur an Oder und Neiße bleibt es bis zum Abend trocken. Mit 9 bis 15 Grad bleibt es noch recht mild.

Dass es am Montag zwar sonnig, mit maximal noch zehn Grad aber deutlich kühler wird, deutet sich schon in der Nacht an: Die Schneefallgrenze sinkt auf 800 Meter, an den Alpen kann es bis auf 600 Meter Schnee geben. In der Nacht zum Dienstag sollen die Temperaturen sogar auf frostige minus ein Grad fallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch
Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!
Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.