Hochwasser: Main-Pegel steigt weiter

Frankfurt am Main - Eigentlich sah es so aus, als ob der Höchststand schon erreicht wäre. Doch der Pegel des Mains ist in der Nacht zum Mittwoch weiter angestiegen. Mehr erfahren Sie im Video.

Lesen Sie dazu:

Hochwasserlage in Deutschland bleibt angespannt

Entlang des Mains laufen die Vorbereitungen für das schwerste Hochwasser seit Jahren. Alle Pegel im hessischen Flussabschnitt hätten am Mittwoch die höchste Meldestufe 3 erreicht oder überschritten, teilte das Regierungspräsidium Darmstadt mit. Stündlich stieg das Wasser um ein bis eineinhalb Zentimeter. “Wir bewegen uns derzeit auf ein sogenanntes zehnjähriges Hochwasser zu“, hieß es in der Mitteilung.

Die am Main liegenden Städte wurden aufgefordert, die Winterdeiche rund um die Uhr zu beobachten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt bis Freitag ergiebigen Dauerregen voraus, der auch die letzten Schneereste in den Mittelgebirgen wegschmelzen lassen werde. Der erste Hochwasser-Scheitel näherte sich aus Bayern und sollte am Donnerstag die hessische Landesgrenze erreichen.

In Frankfurt, wo der Main bereits Uferstraßen überflutete, baute die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch einen Damm, um das nahe gelegene Rathaus Römer zu schützen. In Hanau, wo die Kinzig in den Main fließt, soll nach Angaben der Stadt neben tausenden Sandsäcken ein sogenannter Quickdamm das Schlimmste verhindern. Die 156 Meter lange und 1,50 Meter hohe Wanne besteht aus Plastikmodulen, die mit Mainwasser gefüllt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare