Andrang im Standesamt

Thailänder stehen für „Hochzeit in Gold“ eine Nacht lang Schlange

+
Eines der frisch vermählten Paare.

An welchem Tag kann man sich romantischer das Ja-Wort geben, als am Valentinstag? Das dachten sich auch zahlreiche Paare in Thailand.

Bangkok - Für eine „Hochzeit in Gold“ haben mehrere hundert Paare in Thailands Hauptstadt Bangkok die Nacht zum Valentinstag vor einem Standesamt Schlange gestanden. Die Bräute und Bräutigame reihten sich seit Dienstagabend im Stadtteil Bangrak in eine lange Schar ein, um eine von insgesamt zehn goldenen Hochzeitsurkunden zu ergattern. Die Urkunden zum stattlichen Preis von jeweils 20.000 thailändischen Baht (etwa 514 Euro) wurden dann verlost. Normale Dokumente kosten nur einen Bruchteil davon.

Trotzdem ist der Andrang in dem Standesamt jedes Jahr am Valentinstag groß: „Rak“, die zweite Silbe des Namens des Bezirks, bedeutet auf thailändisch „Liebe“. Manche Paare reisten eigens aus anderen Städten an. Die 30-jährige Sukanya Khamdee aus dem 80 Kilometer entfernten Ayutthaya sagte: „Wir wollten das einfach nicht verpassen.“ Ihr jetziger Ehemann Praiwan Kwannak meinte: „Wir wollten diesen Tag zu einem Besonderen machen. Wir glauben, dass Liebe alles schafft.“

Sie sind auch ein romantischer Typ? Dann haben wir hier die besten Filme zum Valentinstag 2018 für Sie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.