Horrorunfall: Zwei Jugendliche tot, vier lebensgefährlich verletzt

Berel/Braunschweig - Zwei junge Menschen tot, vier lebensgefährlich verletzt: Das ist die schlimme Bilanz eines Autounfalls in der Nähe von Berel bei Salzgitter.

Die Jugendlichen hätten in einem Kleinwagen gesessen, der am frühen Sonntagmorgen ungebremst frontal gegen einen Baum geprallt sei, teilte die Polizei mit. Sie seien in dem Wrack eingeklemmt worden. Die 18-jährige Beifahrerin und ein 17 Jahre alter Jugendlicher starben. Der 18 Jahre alte Fahrer und drei junge Männer zwischen 14 und 18 Jahren wurden in Krankenhäuser gebracht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr holten die Jugendlichen mit schwerem Gerät aus dem völlig zerstörten Auto. Die Unfallursache war zunächst unklar. Der Wagen sei aber offensichtlich mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen, hieß es. Geklärt werden müsse noch, ob Alkohol im Spiel war.

dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare