Fluglehrer und sein Schüler

Hubschrauber stürzt bei Tuttlingen ab - zwei Tote

+
Das Wrack des abgestürzten Hubschraubers wurde in einem Waldstück gefunden.

Neuhausen ob Eck - Ein Fluglehrer und sein Schüler starten mit dem Hubschrauber von Donaueschingen aus, dann verliert sich ihre Spur. Erst viele Stunden später finden Einsatzkräfte das total zerstörte Wrack.

Zwei Tote und ein völlig zerstörtes Wrack sind die Folgen eines Hubschrauberabsturzes bei Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg. Die Opfer sind nach Polizeiangaben vom Mittwoch ein 48 Jahre alter, erfahrener Fluglehrer und sein Schüler. Die Staatsanwaltschaft habe eine Obduktion der Leichname angeordnet. Warum der Hubschrauber abstürzte, sei noch unklar.

Der Hubschrauber war seit Dienstagnachmittag vermisst worden, wie der Sprecher sagte. Er sei von Donaueschingen aus gestartet, habe sich am Abend aber nicht wie geplant zurückgemeldet. Da die Flugrichtung in etwa bekanntgewesen sei, habe man das Suchgebiet bei Tuttlingen ausmachen können. Am Mittwochmorgen stießen die Einsatzkräfte in einem Wald auf das Wrack. Der Absturz war nicht bemerkt worden. „Das ist ein ländliches Gebiet, weit außerhalb der Gemeinden. Wenn da ein Hubschrauber abstürzt, bekommt das keiner mit.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare