Gefräßiges Tier

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Es klingt unglaublich: Ein Hund hat seinem Besitzer im Schlaf zwei Zehen abgefressen. Die Geschichte ist aber genau so passiert.

Der australische Football-Spieler Campbell Brown (34) hat mit einem gruseligen Bild auf seinem Twitter-Account für Aufsehen gesorgt. Darauf sind zwei blutige große Zehen zu sehen. Darunter schrieb Campbell auch, wer für diese verantwortlich ist. Es war sein Chihuahua Sabel.

Bis auf den Knochen hat der Hund den linken großen Zeh von Browns Schwiegervater abgefressen. Der Besitzer wachte letzte Woche in seinem blutgetränkten Bett auf, konnte nicht glauben, was er sah. Damit fehlen dem Mann nun beide große Zehen, da Sabel den anderen bereits vor zwei Jahren (!!!) abgefressen hatte. T hesun.co.uk berichtete  über den blutigen Vorfall. 

Browns Schwiegervater, der nun in der Reha lernen muss ohne große Zehen das Gleichgewicht zu halten, ist Diabetiker und hat deshalb kein Gefühl in seinen Zehen.

Nun musste der zweite angefressene Zeh von Ärzten amputiert werden. Als Sabel ihm vor zwei Jahren den rechten großen Zeh abgefressen hatte, wollte er ihn weggeben. Doch seine Frau intervenierte, der Chihuahua durfte bleiben. Mit fatalen Folgen, wie sich jetzt zeigte. Was jetzt mit Sabel geschieht, steht noch nicht fest.

sh

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter Campbell brown

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.