Hund macht festgefrorenen Schwänen „Beine“

Chemnitz - Ein Hund hat zwei festgefrorenen Schwänen in Chemnitz in Sachsen zu ungeahnten Kräften verholfen und ihnen so vermutlich das Leben gerettet.

Der Vierbeiner bellte das Federvieh laut an, und plötzlich stob das Schwanenpaar davon - mit Resteis an den Füßen, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. „Die Aufregung hat ihnen wohl ungeahnte Kräfte verliehen.“ Zuvor hatten von Anwohnern alarmierte Polizisten mehrfach versucht, das Eis auf dem Schlossteich zu brechen und die festsitzenden Vögel zu befreien - vergebens. Mit seinem Gebell habe der Hund dem Schwanenpaar am Sonntag „wohl Beine gemacht“, vermerkten die Beamten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare