Hunde fressen ihr totes Herrchen

Köln - Er liebte seine beiden Hunde über alles. Doch als der Mann (48) in seiner Kölner Wohnung starb, ging es auch für die Tiere ums Überleben. Sie drohten zu verhungern. Da machten sie sich über ihr Herrchen her.

Der 48-Jährige war in seiner Dachgeschoss-Wohnung offenbar an den Spätfolgen eines Schlaganfalls gestorben. Plötzlich und unerwartet. Da der Mann allein lebte, bemerkte dies niemand, außer seinen beiden Rhodesian Ridgebacks. Zunächst wachten sie längere Zeit neben dem Toten, wie die Bild berichtet. Doch dann bekamen sie Hunger und verspeisten ihr geliebtes Herrchen - um nicht selbst zu sterben.

Erst als die Tochter des Toten ihren Vater längere Zeit nicht erreichen konnte, verständigte sie die Polizei. Die Beamten machten dann die schreckliche Entdeckung. „Mein Bekannter arbeitet in der Leichenhalle und hat den Toten gesehen. Seine Hunde haben nicht viel von ihm übrig gelassen“, zitiert die Bild eine Nachbarin des 48-Jährigen.

Jetzt sind die beiden Hunde in einem Heim untergebracht.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

ole

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt

Kommentare