Info für Bahnreisende

ICE-Unglück: Bergungsarbeiten dauern an

+
Nach der ICE-Entgleisung dauern die Bergungsarbeiten weiter an.

Nach der Zugentgleisung am Mittwoch in Basel dauern die Bergungsarbeiten weiter an. Ankommende Züge werden umgeleitet. Das müssen Bahnreisende wissen.

Basel - Die Bergung des am Mittwoch mit drei Wagen entgleisten ICE im Einfahrtbereich des Bahnhofs Basel SBB hat am Donnerstagmorgen angedauert. Wie die Deutsche Bahn in Berlin mitteilte, enden auch am Donnerstag die Fernverkehrszüge aus Deutschland kommend in Basel Badischer-Bahnhof. Reisende, die weiter Richtung Schweiz fahren möchten, steigen dort auf den öffentlichen Nahverkehr um.

Die Dauer der Reparaturarbeiten war laut Bahn zunächst unklar. In Basel gibt es zwei Fernbahnhöfe: Der nördlich gelegene Badische Bahnhof wird von der DB betrieben, der Bahnhof Basel SBB von den Schweizerischen Bundesbahnen. Zwischen beiden Bahnhöfen gibt es Nahverkehrsverbindungen.

Bei der Einfahrt des ICE in den Bahnhof Basel SBB waren am Mittwoch aus zunächst unbekannter Ursache drei Wagen aus den Gleisen gesprungen. Verletzt wurde niemand. Die rund 500 Reisenden konnten den Zug über den vordersten Wagen verlassen.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.