Zwei Polizeibeamte überlebten

Neun Tote nach Lawinen in indischem Kaschmir

Neun Menschen kamen bei einem Lawinenabgang im indischen Kaschmir ums Leben. Nur zwei Polizeibeamte konnten lebend geborgen werden. 

Srinagar - Bei Lawinen in der indischen Unruheregion Kaschmir sind neun Menschen ums Leben gekommen. Darunter waren fünf Polizisten und zwei weitere Menschen, deren Leichen am Freitag nahe einer Wache im Bezirk Kulgam geborgen wurden, wie die Polizei des Bundesstaates Jammu und Kaschmir auf Twitter mitteilte. Zwei Beamte konnten demnach lebend aus dem Schnee befreit werden. Im nahe gelegenen Bezirk Anantnag starb nach Polizeiangaben ein Ehepaar, nachdem eine Lawine sein Haus unter sich begraben hatte. Schwerer Schneefall führte zu Strom- und Kommunikationsausfällen. Die Autobahn, die die Stadt Srinagar mit dem Rest des Landes verbindet, wurde gesperrt.

dpa

Lesen Sie auch: Neun Tote nach Lawinen in italienischen Alpen

Rubriklistenbild: © dpa / Rune Stoltz Bertinussen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Strände an der Costa Blanca gesperrt: Fischbisse geben Rätsel auf - Kinder werden verletzt
Strände an der Costa Blanca gesperrt: Fischbisse geben Rätsel auf - Kinder werden verletzt
Kreuzfahrt-Drama: Kleinkind fällt in Beisein des Opas aus dem Fenster - Familie klärt Schuldfrage
Kreuzfahrt-Drama: Kleinkind fällt in Beisein des Opas aus dem Fenster - Familie klärt Schuldfrage
Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt vor drastischen Folgen
Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt vor drastischen Folgen
Brandanschlag mit 33 Toten: Motiv des mutmaßlichen Täters geklärt
Brandanschlag mit 33 Toten: Motiv des mutmaßlichen Täters geklärt

Kommentare