Iran hackt Dieb Hand für Schoko-Diebstahl ab

Teheran - Die iranische Justiz hat einem Mann (21) die Hand abhacken lassen, weil er unter anderem Schokolade gestohlen hat. Das berichtete am Samstag die Nachrichtenagentur Fars.

Der Mann soll wiederholt Raubüberfälle begangen haben. Er sei im Mai zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt worden, zitierte Fars den zuständigen Richter. Im islamischen Recht des Irans gibt es drakonische Strafen.

Im vergangenen Jahr hatte der Justizausschuss-Vorsitzende des Parlaments angekündigt, künftig solle auf besonders grausame Strafen wie Steinigung oder Hand abhacken verzichtet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare