Forscher ausgezeichnet

Irre Forschung: Alligator inhaliert Helium und grölt – Fake-Nobelpreis für skurrile Studien vergeben

Ein Alligator liegt auf einer Sandbank.
+
Ein Alligator inhaliert Helium und grölt dann. Dafür gab es den Ig-Nobelpreis.

Der Ig-Nobelpreis ist eine satirische Auszeichnung, die an skurrile Studien und die Forscher dahinter vergeben wird. In diesem jahr gewann unter anderem ein Helium-Alligator.

Cambridge/USA – Seit dreißig Jahren wird der Ig-Nobelpreis vergeben. Eine satirische Auszeichnung für skurrile Studien und die Wissenschaftler, die dahinter stecken. In diesem Jahr ging die Ehrung unter anderem an Forscher, die einen Alligator Helium inhalieren und dann grölen ließen*, berichtet 24hamburg.de.

Es ist nicht die einzige Auszeichnung, die in der jüngsten Vergangenheit für Wirbel gesorgt hat. So erhielt beispielsweise Tim Mälzer einen Preis von Eckart Witzigmann dafür*, dass er besser reden als kochen kann. Und Deutschrapper Bonez MC verloste eine hart erarbeitete Goldene Schallplatte*, nur um sie auf Ebay wiederzufinden. Apache 207 arbeitet derweil schon am Diamantstatus* für einen Song. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare