Fast 60-Mafia-Verdächtige verhaftet

Rom - In Italien hat die Polizei 58 mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Mafiaorganisation 'Ndrangheta verhaftet. Auch das Vermögen der Verdächtigen - rund 15 Millionen Euro - wurde beschlagnahmt.

Sie werden unter anderem des Mordes, der Erpressung und der Mitgliedschaft in Mafiaorganisationen beschuldigt, sagte die Polizei am Freitag.

Die Verdächtigen wurden in der 'Ndrangheta-Hochburg Kalabrien, in Lazio und in der Lombardei verhaftet. Die Polizei beschlagnahmte auch Vermögen im Wert von etwa 15 Millionen Euro, das prominenten 'Ndrangheta-Familien gehören soll.

Die 'Ndrangheta, die weniger bekannt ist als Siziliens Cosa Nostra und die Camorra in Neapel, kam in die Schlagzeilen, als sechs Italiener bei einer Schießerei in Duisburg im Jahr 2006 getötet wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare