Jedes vierte Kind ist ein Einzelkind

Wiesbaden - Jedes vierte Kind in Deutschland ist ein Einzelkind. Vor allem in den neuen Bundesländern wachsen viele Jungen und Mädchen ohne Geschwister auf - Tendenz steigend.

Das ermittelte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag für das Jahr 2009 mitteilte. Auch in den Großstädten leben mehr Einzelkinder als in kleineren Städten und Gemeinden. Die meisten der rund 13,3 Millionen Jungen und Mädchen in Deutschland haben aber Geschwister: Fast die Hälfte von ihnen wird mit einem Geschwisterkind groß. Und 28 Prozent haben mindestens zwei Geschwister.

In den neuen Ländern leben 35 Prozent der rund 2,1 Millionen Minderjährigen ausschließlich mit Erwachsenen zusammen. 13 Jahre zuvor - als diese Erhebung begonnen wurde - waren es dort nur 29 Prozent. Im Westen ist dagegen unverändert fast jedes vierte der rund 11,2 Millionen Kinder ein Einzelkind. Nur etwa jedes fünfte Kind zwischen Rostock und Dresden wächst mit mehreren Geschwistern auf. Im Westen sind es 29 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare