In Kolumbien

Junge Deutsche bei Busunfall getötet

Bogotá - Eine 19-jährige Deutsche ist bei einem Busunfall in Kolumbien ums Leben gekommen. Es gab weitere Todesopfer bei dem Unglück.

Die junge Frau fuhr am Sonntag in einem Reisebus von Neiva nach Bogotá, als der Fahrer nach Polizeiangaben bei großer Geschwindigkeit die Kontrolle über den Bus verlor. Die Deutsche erlag am Montag ihren Verletzungen im Krankenhaus von Fusagasugá, 75 Kilometer südwestlich von Bogotá.

Weitere sieben Passagiere waren bereits am Vortag gestorben, 26 Menschen wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft leitete gegen den Busfahrer ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung ein, wie der Rundfunksender RCN am Montag berichtete. Angaben zum Herkunftsort der Deutschen lagen nicht vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare