Passend zur Iris

Kajal in Kontrastfarben verstärkt Ton der Augen

+
Eine Frau trägt in ihrem Badezimmer Maskara auf ihre Wimpern auf. Foto: Silvia Marks/Archiv

Beim Schminken kommt es auch darauf an, alle Farbtöne aufeinander abzustimmen. Nutzt man Kajal, gibt es verschiedenen Varianten, um die eigenen Augenfarbe wirken zu lassen.

Berlin (dpa/tmn) - Ein schwarzer Kajalstrich lässt den Blick manchmal hart wirken. Aber was ist eigentlich die richtige Farbe zur Iris des Auges?

"Früher setzte man eher auf Kontraste, zum Beispiel wurde bei blauen Augen lieber ein brauner Kajal verwendet, um die natürliche Augenfarbe noch mehr zu betonen", erklärt Peter Schmidinger, Experte für den VKE-Kosmetikverband in Berlin. "Das wird immer noch gern gemacht und sieht fantastisch aus."

Aber auch andere Varianten sind möglich: "Heutzutage ist eigentlich alles erlaubt, und alles kann kombiniert werden", sagt Schmidinger. "Bei Kajal gilt: Zur Augenfarbe zu arbeiten schafft natürliches Aussehen, Gegenfarben bringen den Augenfarbton hervor."

Auch interessant

Meistgelesen

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Bis hinter den Mond und wieder zurück
Bis hinter den Mond und wieder zurück
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen
Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen
Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Kommentare