Kamel verursacht Unfall: Zwölf Tote

+
Ein Kamel verursachte einen Unfall mit zwölf Toten und 22 Verletzten.

Al-Arisch - Ein schwerer Unfall ereignete sich im ägyptischen Badeort Al-Arisch an der Mittelmeerküste. Auslöser war ein Kamel, das bei einer Straßenüberquerung von einem Kleinbus gerammt wurde.

Ein Kamel hat einen schweren Busunfall mit 12 Toten und 22 Verletzten auf der ägyptischen Halbinsel Sinai verursacht. Ausländer waren keine unter den Opfern, bestätigten Sicherheitskreise in der Provinzhauptstadt Al-Arisch.

Das Kamel hatte bei Al-Thamad eine Straße überquert, als es von einem Kleinbus mit Angestellten aus der Tourismusbranche gerammt wurden. Der Kleinbus überschlug sich. Dabei kollidierte das Fahrzeug mit einem Autobus, der zurückkehrende Mekka-Pilger im Hafen Nuwaiba abgeholt hatte. Die 12 Toten hatten in dem Kleinbus gesessen, während 22 Passagiere des Pilger-Busses verletzt wurden.

Auch interessant

Meistgelesen

Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Polizist (50) auf US-Flughafen in den Hals gestochen
Polizist (50) auf US-Flughafen in den Hals gestochen
Bilder vom Zusammenstoß eines Lasters mit einer Straßenbahn
Bilder vom Zusammenstoß eines Lasters mit einer Straßenbahn
Familie von Ex-Diktator Pinochet erhält Millionenzahlung
Familie von Ex-Diktator Pinochet erhält Millionenzahlung

Kommentare