Kanaren: Drei deutsche Urlauber ertrunken

Las Palmas - Auf den Kanarischen Inseln sind vier Urlauber, darunter drei Deutsche, beim Baden im Meer ertrunken.

Auf Gran Canaria war nach spanischen Medienberichten vom Dienstag ein 22-jähriger Deutscher am Stand “El Caracol“ in der Gemeinde Mogán im Südwesten der Insel von hohen Wellen aufs Meer hinausgetragen worden. Seine 20 Jahre alte Freundin habe versucht, den Mann zu retten, berichteten Augenzeugen der Online-Zeitung “laopinion.es“. Dabei sei sie am Montag ebenfalls von einer Woge erfasst worden. Das Paar konnte von den Rettungsmannschaften nur noch tot aus dem Atlantik geborgen worden.

An dem Strand ertrank nur wenige Stunden später auch eine 17-jährige spanische Badeurlauberin. Auf Lanzarote kam ein 60 Jahre alter Deutsche am Strand von Puerto del Carmen beim Baden ums Leben. Die Behörden führten die Unglücksserie auf den starken Seegang an den Küsten der Kanaren zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert

Kommentare