Rekordmenge

Karibik: 2,25 Tonnen Kokain beschlagnahmt

Paris - Einen rekordverdächtigen Fang machten die französischen Behörden am Mittwoch vor der Insel Martinique. Ganze 2,25 Tonnen Kokain konnten die Beamten sicherstellen.

Der französische Zoll hat auf einem Segelschiff vor der Antillen-Insel Martinique 2,25 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Es handelt sich nach Angaben des französischen Finanzministeriums vom Samstag um einen rekordverdächtigen Fund. Die Fracht sei bereits am Mittwoch 200 Kilometer vor der Insel in der Karibik auf einem Schiff unter falscher Flagge entdeckt worden. Drei Menschen an Bord wurden demnach festgenommen. Bei der Aktion wurde der französische Zoll von britischen und spanischen Kollegen unterstützt. Im Jahr 2014 beschlagnahmte der französische Zoll insgesamt 6,6 Tonnen Kokain.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare