Katze überfahren - Mann muss 2400 Euro Strafe zahlen

Zittau - Weil er im Gegensatz zu den vorherigen Autofahrern nicht für eine spielende Katze bremste, sondern Gas gab und das Tier tötete, ist ein Mann zu 2400 Euro Strafe verurteilt worden.

Oliver S. soll mit voller Absicht eine Katze überfahren haben, während vor ihm fahrende Autos ausgewichen sind. Deswegen stand der 30-jährige Lackierer nun vor Gericht, berichtet www.bild.de.

Zuerst bestritt er die Tat, doch dann meldete sich eine Zeugin, die den Vorfall beobachtet hat. Er habe extra Gas gegeben und das Katzenbaby überfahren.

Das Gericht verurteilte ihn deshalb zu 2400 Euro Strafe und einem Monat Führerscheinentzug.

ja

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Umstrittenes „Vittel“-Wasser bei Lidl wird durch „Volvic“ ersetzt - was erneut für Ärger sorgt
WELT
Umstrittenes „Vittel“-Wasser bei Lidl wird durch „Volvic“ ersetzt - was erneut für Ärger sorgt
Umstrittenes „Vittel“-Wasser bei Lidl wird durch „Volvic“ ersetzt - was erneut für Ärger sorgt
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
WELT
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
Corona-Variante aus Südafrika „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits in Deutschland“
WELT
Corona-Variante aus Südafrika „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits in Deutschland“
Corona-Variante aus Südafrika „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits in Deutschland“
Corona: RKI meldet erneut Rekordwerte - Ein Bundesland sprengt 1000er-Inzidenz
WELT
Corona: RKI meldet erneut Rekordwerte - Ein Bundesland sprengt 1000er-Inzidenz
Corona: RKI meldet erneut Rekordwerte - Ein Bundesland sprengt 1000er-Inzidenz

Kommentare