Kind beim Rodeln von Ast aufgespießt

Butte - Bei einem Rodelunfall ist ein siebenjähriger Junge in den USA von einem Ast aufgespießt worden. Das Holz bohrte sich durch seine Pobacke in den Bauchraum.

Der rund 2,5 Zentimeter dicke Ast einer Kiefer bohrte sich durch die linke Pobacke des Jungen rund 15 Zentimeter tief in den Bauchraum, wie seine Mutter später berichtete. Glücklicherweise wurden keine lebenswichtigen Organe durchbohrt.

Die Ärzte hätten zwei Stunden gebraucht, um den Ast zu entfernen, sagte die Mutter weiter. Der Unfall trug sich an Silvester zu. Am Montag wurde der Junge aus der Intensivstation in eine normale Station verlegt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare