Kinderärzte frühere Beratung zu UV-Strahlung und Hautkrebs

+
Kinder und Jugendliche müssen nach Einschätzung von Medizinern besser über die Gefahren von Sonne und Solarium aufgeklärt werden. Foto: Caroline Seidel

Berlin (dpa) - Kinder und Jugendliche müssen nach Einschätzung von Medizinern besser über die Gefahren von Sonne und Solarium aufgeklärt werden.

Um Hautkrebs vorzubeugen, sollte die Beratung zum Schutz vor UV-Strahlung Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Besuche beim Kinderarzt werden, forderten Vertreter des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in Berlin in einer Mitteilung. Hautschäden in jungen Jahren sind nach Einschätzung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) mitverantwortlich für eine steigende Tendenz bei Hautkrebserkrankungen in Deutschland - auch bei jüngeren Menschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare