Insgesamt vier Tote in Georgien

Zwei Deutsche sterben bei Lawinenunglück

Tiflis - Bei einem Lawinenunfall in der Südkaukasusrepublik Georgien sind den Behörden zufolge zwei Deutsche und zwei Franzosen ums Leben gekommen.

Ihr aus Frankreich stammender Kollege sei lebend gefunden worden, teilte ein Armeesprecher am Samstag der Agentur Interpress zufolge in Tiflis mit. Die Gruppe sei vor einigen Tagen nach starkem Schneefall als vermisst gemeldet worden. Rettungsdienste hätten die vier Männer dann im Norden der früheren Sowjetrepublik unweit des Dorfs Uschguli tot gefunden. Die Gruppe sei trotz Lawinenwarnungen von Einheimischen aufgebrochen, hieß es. Im Kaukasus-Gebirge gibt es viele mehr als 5000 Meter hohe Gipfel.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare