Gewinner saßen vor Tabakladen

Lotto-Hammer: Obdachlose bekommen Los geschenkt - und gewinnen prompt den Höchstbetrag

In der französischen Stadt Brest schenkte ein Passant vor einem Tabakladen vier Obdachlosen ein Rubellos. Damit räumten sie den Höchstbetrag ab.

  • In der französischen Stadt Brest saßen vier Obdachlose vor einem Tabakladen.
  • Eine Kundin schenkte den vier Personen ein Lotto*-Rubbellos im Wert von einem Euro.
  • Die Obdachlosen räumten damit den Höchstbetrag von 50.000 Euro ab.

Brest/München - Vor einem Tabakladen in der französischen Küstenstadt Brest ereignete sich ein großartiger Glücksfall. Vier junge Obdachlose bettelten vor einem Geschäft, als ihnen eine Passantin eine kleine Aufmerksamkeit schenkte, die große Auswirkungen haben sollte.

Lottogewinn in Frankreich: Vier Obdachlose räumen Höchstbetrag ab

In Brest, einer Stadt in der Bretagne mit etwa 140.000 Einwohnern, saßen vier junge Menschen ohne feste Unterkunft vor einem Tabakgeschäft, wie die französische Lotto*-Gesellschaft FDJ im bretonischen Plougastel-Daoulas berichtete. Eine Kundin des Ladens schenkte den Obdachlosen ein Rubbellos im Wert von einem Euro. Im Nachhinein hätte die gutmütige Passantin das Glückslos wohl lieber für sich behalten.

Mit dem geschenkten Los gewannen die vier Obdachlosen nämlich den Höchstbetrag von 50.000 Euro. Laut Medien soll es sich bei den Gewinnern um drei Männer und eine Frau handeln. Die Lottogesellschaft machte dazu keine Angaben, sondern sprach lediglich von „SDF“. Das ist in Frankreich eine wenig charmante Abkürzung, die für Obdachlose verwendet wird. Sie bedeutet: „Sans Domicile Fixe“, also wörtlich übersetzt „ohne festes Zuhause“.

Lotto in Frankreich: Obdachlose wollen sich Gewinn teilen

Die französische Lottogesellschaft schrieb über die vier Gewinner: „Sie wissen nicht, was sie mit einer solch hohen Summe anstellen sollen, aber auf jeden Fall kann es zu einem neuen Leben führen.“ Bei einem Besuch in der Zahlstelle hätten die bis dahin Obdachlosen angegeben, dass sie sich den Gewinn teilen wollen und jeder 12.500 Euro erhalten soll.

Der Besitzer des Tabakladens freute sich ebenfalls für die vier jungen Menschen. „Sie waren außer sich vor Freude, es wird ihnen helfen, wieder in Schwung zu kommen“, sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. In Frankreich sei es durchaus üblich, dass Kunden Obdachlosen eine Münze, eine Zigarette, oder eben ein Glückslos schenken, berichtete der Ladenbesitzer. In dem Laden war von einer Kundin die Rede, die das Glückslos verschenkt habe - ihre Identität sei aber nicht bekannt. In diesem Fall veränderte das Los jedenfalls das Leben der vier glücklichen Gewinner. (ph) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance/---/Kyodo/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: RKI meldet über 22.000 Neuinfektionen - Warnung vor „Todesrisiko Weihnachten“
Corona in Deutschland: RKI meldet über 22.000 Neuinfektionen - Warnung vor „Todesrisiko Weihnachten“
Corona-Hotspots in Deutschland: Alarmstufe Pink! Auf dem RKI-Dashboard taucht neue Farbe auf
Corona-Hotspots in Deutschland: Alarmstufe Pink! Auf dem RKI-Dashboard taucht neue Farbe auf
Corona in Bayern: Impfzentren kommen und Ferien werden plötzlich länger
Corona in Bayern: Impfzentren kommen und Ferien werden plötzlich länger
Corona-Gipfel: Maßnahmen werden bis Weihnachten verlängert - Söder richtet Appell an Bürger
Corona-Gipfel: Maßnahmen werden bis Weihnachten verlängert - Söder richtet Appell an Bürger

Kommentare