Flugzeug mit nur einem Triebwerk gelandet

Hamburg - Am Donnerstagmorgen musste eine Maschine der Lufthansa, die aus Düsseldorf kam, auf dem Hamburger Flughafen notlanden. Es funktionierte nur noch ein Triebwerk.

Mit nur einem eingeschalteten Triebwerk ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag auf dem Hamburger Flughafen gelandet. Es wurde niemand verletzt, wie eine Flughafensprecherin berichtete.

An Bord der Boeing 737 aus Düsseldorf waren 88 Passagiere und die Crew. Es habe sich nicht um eine Notlandung gehandelt, erklärte ein Lufthansa-Sprecher in Frankfurt. “Die Sache entbehrte jeder Dramatik.“ Der Pilot habe während des Fluges eines der beiden Triebwerke abgeschaltet, da es Leistungsschwankungen gezeigt habe und geschont werden sollte. Das Flugzeug könne auch mit einem Triebwerk absolut sicher geflogen werden, betonte die Lufthansa.

Vom Kapitän sei ausdrücklich kein Notfall erklärt worden. Die Crew habe die Passagiere informiert. Das Flugzeug habe eine Sicherheitslandung gemacht. Die Boeing war um 9.41 Uhr pünktlich gelandet und aus eigener Kraft zum Terminal gerollt. Der defekte Motor soll von der Lufthansa Technik untersucht werden.

dpa

Meistgelesen

Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Geiselnahme in Berlin-Neukölln beendet - Polizei überwältigt Mann
Geiselnahme in Berlin-Neukölln beendet - Polizei überwältigt Mann

Kommentare