Metzger geköpft: Polizei rächt sich

Antananarivo - Brutaler Mord mit Folgen: In Madagaskars Hauptstadt haben Räuber einen Metzger brutal hingerichtet. Doch die Polizei fackelte nicht lange - und zückte die Waffen.

Auf der afrikanischen Tropeninsel Madagaskar haben schwer bewaffnete Männer einen Metzger in seinem Haus überfallen und mit einer Machete geköpft. Als Beute nahmen sie umgerechnet 350 Euro und 21 Gramm Gold mit.

Wenig später konnte die Polizei drei der Täter stellen. Sie seien bei einem Feuergefecht erschossen worden, berichtete die Zeitung “L'Express de Madagascar“. Zwei weitere Räuber flüchteten in die Hafenstadt Majunga, wo sie in eine Straßensperre gerieten. Als sie das Feuer auf die Beamten eröffneten, wurden sie ebenfalls erschossen. Sechs weitere Komplizen seien festgenommen worden.

In letzter Zeit häufen sich auf Madagaskar blutige Überfälle: Erst in der vergangenen Woche war ein 27-Jähriger in der Hauptstadt Antananarivo von einem Einbrecher mit Messerstichen getötet worden. Die Nachbarn des Opfers übten Lynchjustiz und erschlugen den Täter auf der Straße.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare