Mädchen (12) bei Unfall von Hirsch aufgespießt

Biedenkopf/Marburg - Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist bei einem Wildunfall vom Geweih eines Hirsches aufgespießt und lebensgefährlich verletzt worden.

Das Kind saß auf dem Rücksitz eines Kleinwagens, als der Hirsch am Montagabend auf einer Bundesstraße bei Biedenkopf in Mittelhessen in das Auto lief. Das Geweih durchschlug die Scheibe und bohrte sich in den Kopf des Mädchens.

Der 34 Jahre alte Fahrer wurde auch getroffen, aber nur leicht verletzt. Ein anderer Autofahrer brachte das Kind ins Krankenhaus. Die Zwölfjährige kam auf die Intensivstation, wie die Polizei am Dienstag berichtete. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Kommentare